Zündende Ideen für Internet & Werbung.
In anderen kannst du nur entzünden, was in dir brennt. (Augustinus)

.06

 - Web 2.0 - was ist das überhaupt?

 

Und was ist Web 3.0?

Das Web 3.0 erweitert das bestehende Web um die Fähigkeit, Bedeutungen von Informationen zu verstehen. Das Web 3.0 wird daher auch als semantisches Web bezeichnet. Diese Fähigkeit des Webs hat viele Vorteile. Man kann z.B. sprachübergreifend suchen. Der Begriff "Hund" wäre keine reine Textinformation mehr. Es könnten Seiten angezeigt werden die sich um die kleine Hunderasse "Chihuahua" drehen. Es würden aber auch automatisch Ergebnisse ausgefiltert, bei denen es bei dem Begriff "Chihuahua" um den gleichnamigen Ort in Mexiko geht.

Die Sprache einer Seite würde den Ergebnissen ebenso wenig im Wege stehen, denn egal in welcher Sprache der Begriff "Hund" auftaucht, dreht es sich nur um dessen Bedeutung.

Web 3.0 Komponenten sind in der Entwicklung und die ersten wurden bereits der Öffentlichkeit vorgestellt. YouTube, bzw. Google entwickelt momentan an einem Verfahren, Inhalte von Videos zumindest grob klassifizieren zu können, ohne auf irgendwelche Metainformationen zurückgreifen zu müssen. Dies würde dann vermutlich auch für alle anderen Multimediainhalte gelten, insbesondere den Bildern.

Einer der neuen Dienste von Google, die sich noch im Teststadium befinden, ist Similar-Images mit dessen Hilfe, ähnliche Bilder zu einem bereits bestehenden gefunden werden können - eine typische Web 3.0 Anwendung.


Google Wave

Schließlich muss man Google-Wave erwähnen, welches vermutlich schon bald unsere Kommunikation im Web entscheidend verändern wird. (Google-Wave ist per obiger Definition zwar kein Web 3.0 Tool, wird aber in diesem Zusammenhang immer wieder genannt.)

Bei Google-Wave handelt es sich um ein Kommunikationstool, welches die Vorteile von Email, Instant Messengern, Chats, Blogs, Foren und der Kommunikation der Social Communities in sich vereint. Die Kommunikation kann schneller sein, als es jetzt bei einem Chat der Fall ist (man sieht jeden einzelnen Buchstaben, den der Andere tippt, worauf die Entwickler sehr stolz sind), aber auch so geduldig wie Emails, die erst nach Tagen gelesen werden.

Um das Ausmaß dieses längst fälligen Quantensprungs zu verstehen, sollte man sich das aktuelle Präsentationsvideo ansehen. Google Wave befindet sich derzeit in einer öffentlichen Betaphase und kann getestet werden. (Voraussetzung ist ein - kostenloser - gmail-Account.)


 


Wikipedia Links:
ilumi  •  Internet- & Werbeagentur  •  Eichenstr. 39  •  42799 Leichlingen  •  fon. 0176 642 390 41  •  info@ilumi.de  •  www.ilumi.de
Kontakt  •  Impressum  •   Sitemap   •   ilumi Kanal auf  Zum ilumi YouTube Kanal   •   ilumi auf facebook  ilumi auf facebook   •